DIY – Meisenknödel / Vogelfutter selbst herstellen

Dieser Winter hat in letzter Zeit nun doch noch einmal sein unwirtliches Gesicht gezeigt. Es ist usselig draußen, auch hier in den Tallagen liegt doch des Öfteren Schnee und der Boden ist gefroren.

Was die Kinder freut, macht es für die kleinen gefiederten Freunde doch nicht immer ganz einfach an Futter zu gelangen.

Deshalb wollte die Kinder gern etwas Nützliches für die Wintervögelchen tun und so kamen wir auf die Idee Vogelfutter bzw. Meisenknödel selbst herzustellen.

Sehr gute Hinweise zur richtigen Fütterung haben wir beim Nabu gefunden. Diese Informationen sind sehr hilfreich, denn unterschiedliche Vögel haben unterschiedliche Bedürfnisse und auch sollte aufgepasst werden, zu welcher Zeit man zufüttert, da dies ggf. Auswirkungen bei der Aufzucht der Jungen haben könnte.

Wir wollten ausschließlich Winterfutter herstellen, wobei Meisen und Rotkehlchen hier die Hauptzielgruppe stellt und hatten noch einige Sonnenblumenkerne von unseren Sonnenblumen aus dem Sommer.

Zudem gab der Vorratsschrank noch Leinsamen und Kokosnussöl her, welches wir zu Verarbeitung nutzten. Ihr könnt euch aber einfach an der Nabuseite orientieren, falls ihr euch unsicher seid.

Herstellung:

  1. Etwas Kokosöl über einem Wasserbad erwärmen / verflüssigen (Bitte beachten: Da Kokosöl einen Schmelzpunkt bei 23-26 Grad hat, eignet es sich nur für Meisenknödel, die bei durchgehend kalten Außentemperaturen aufgehängt werden, sonst fließt euch der Knödel davon.)
  2. Ihr könnt nun entweder die Zutaten direkt zum flüssigen Öl geben und alles etwas abkühlen lassen und daraus dann mit der Hand Kugeln formen oder ihr verwendet Backförmen, die mit den Zutaten gefüllt sind und über die ihr das Öl gießt. Der Vorteil von Förmchen ist, dass ihr hier sehr leicht vorher noch eine Kordel zum Aufhängen anbringen könnt.
  3. Lasst alles erkalten bis die Futterplätzchen / Knödel ausgehärtet sind.
  4. Dann sucht ihr euch ein geeignetes Plätzchen, auch hier empfehle ich wieder die Nabuseite.
  5. Nun heißt es abwarten und hoffen, dass die kleinen Kerlchen die Futtermöglichkeit gut annehmen.

Ich hoffe, ihr genießt den Winter noch in vollen Zügen…

…denn manchmal erhascht man auch schon die ein oder Andeutung des Lenz in der Luft ;)

Eure Bianca

Verlinkt bei
Die Vier Jahreszeiten – Winter #Linkparty
Handmade on Tuesday

Der Inhalt dieses Artikels entspricht meiner unabhängigen, persönlichen Meinung. Ich habe keinerlei finanzielle oder anderweitige Gegenleistung dafür erhalten. Ich kaufe meine Materialien wie Stoffe, Schnittmuster, Zubehör etc. selbst und zahle diese aus eigener Tasche. Bei diesem Artikel handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der unbeabsichtigt durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich von irgendeinem Unternehmen dafür beauftragt wurde! Auf etwaige Werbeeinblendungen auf dieser Seite habe ich weder Einfluss, noch verdiene ich damit Geld, diese gehen ausschließlich auf WordPress zurück.

 

 


2 Gedanken zu “DIY – Meisenknödel / Vogelfutter selbst herstellen

  1. Liebe Bianca,
    eine tolle Idee und sooo herrlich weiß schaut es bei euch aus. 😊 Na da haben sich die Vögel sicher gaaanz doll gefreut.

    Liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    1. Liebe Andrea, dieses Jahr kommen wir unerwartet wirklich oft in den Genuss der weißen Pracht. :)
      Die Knödel werden recht gut angenommen, ein Eichhörnchen hat sich als Gastesser auch schon dran gewagt…
      LG Bianca

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.