Da gibt es ein paar heiße Ohren: Ohrenklappenmütze für Kinder nähen

Werbung, unbeauftragt

Wenn der Reif die Welt über Nacht in ein glitzerndes Märchenland verwandelt und auch die kälteerprobten Nordländer langsam anfangen ihren Hemdkragen hochzuklappen, wird es Zeit für etwas Wärmendes für das Haupt und vor allem auf den Ohren.

Die Mützen vom Vorjahr saßen schon sehr stramm und so mussten ein paar neue her. Diesmal habe ich mich nicht für Beanies entschieden, sondern wollte unbedingt die schönen und praktischen „Ohrenklappenmützen“ von Schnabelina nachnähen. Mit dem kostenlosen Schnittmuster hatte ich schon eine Weile geliebäugelt und es hat sich auch (wie von Rosi gewohnt), wieder als super herausgestellt und perfekt für die Verwertung von sehr kleinen Stoffresten ;)

Ich habe mal etwas recherchiert; Ohrenklappenmützen werden auch Inkamützen genannt und stammen von der „Chullo“ aus den Andenregionen ab. Diese werden klassisch zwar gestrickt, aber Nähen geht ja meist etwas schneller von der Nadel ;)

Zur Herstellung verwendet:

  • Stoff: Jerseystoffreste (für Mützen- und Ohrenklappenteil)
  • Garn: Passendes Synthetikgarn
  • Nadel: Jerseynadel
  • Overlockmaschine und Nähmaschine
  • Optional: Reflektionspaspelband

Herstellung:

Die Mütze wird als Wendeversion bzw. mit Futter genäht, somit habt ich immer die Qual der Wahl, welcher Seite eurem Kind denn heute besser zusagt. Meine sind zur Zeit seeeehr wählerisch ;)

Ihr benötigt für die Mützen nur sehr wenig Zeit, ein paar Stoffrestchen und auch der Schwierigkeitsgrad ist niedrig – Somit ein prima „Zwischendurchprojekt“ für die Mittagspause.

Ich habe im Gegensatz zur Anleitung beim Ohrenklappenteil einmal nähfüßchenbreit drum rum gesteppt, weil es mir besser gefallen hat und auch die Stabilität etwas optimaler war. Bei stabileren Stoffen wie Sweat, Fleece oder dergleichen ist das sicherlich nicht nötig.

Bei ein paar der Mützen habe ich noch Reste von Reflektionspaspelband eingearbeitet (dieses wellt sich leider etwas, auf einem anderen Stoff wäre das ggf. nicht der Fall gewesen, aber ich wollte unbedingt meine Jerseyreste vernähen), denn in der dunklen Jahreszeit können für meinen Geschmack Kinderklamotten nicht auffällig genug sein und im Straßenverkehr sowieso….

Der Schnitt geht prima für Jungs und Mädels, also klare „Nahnähempfehlung“ von meiner Seite ;)

Der Winter kann kommen…

Verlinkt bei:

http://www.lunaju.de/

http://www.naehfrosch.de/

https://gruenernaehen.wordpress.com/

https://simplyjanuary.de/

http://pennjas.blogspot.de/p/um-kopf-und-kragen-linkparty.html

Der Inhalt dieses Artikels entspricht meiner unabhängigen, persönlichen Meinung. Ich habe keinerlei finanzielle oder anderweitige Gegenleistung dafür erhalten. Ich kaufe meine Materialien wie Stoffe, Schnittmuster, Zubehör etc. selbst und zahle diese aus eigener Tasche. Bei diesem Artikel handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der unbeabsichtigt durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich von irgendeinem Unternehmen dafür beauftragt wurde!


4 Gedanken zu “Da gibt es ein paar heiße Ohren: Ohrenklappenmütze für Kinder nähen

  1. Total süß. Bin ja selbst auch ein großer Mützenfan. Sind immer super dankbare Projekte. Den Schnitt kannte ich noch nicht und das mit dem Reflektionsstreifen ist auch eine ganz tolle Idee, Danke! Das probiere ich glaub mal aus…

    1. Ja, da hast du absolut Recht; Mützen sind sehr dankbare Nähprojekte und werden auch oft getragen.
      Danke dir und schön, dass ich Inspiration sein konnte ;)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.