Aus Klimperklein wird Klimpergross

Werbung, da Markennennung. Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich von irgendeinem Unternehmen dafür beauftragt wurde!

*Dieses Buch wurde mir vom Frechverlag kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle anderen verwendeten Materialien wurden von mir selbst gekauft. Der Inhalt dieses Artikels entspricht meiner unabhängigen, persönlichen Meinung. Ich habe keinerlei finanzielle Gegenleistung dafür erhalten.

 

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch ein neues Buch *“Nähen mit JERSEY – KLIMPERGROSS“  von Pauline Dohmen vorstellen*.

Blick ins Buch

Viele von euch (zumindest die mit Kindern zum Benähen), kennen schon die Klimperklein Bücher von Pauline Dohmen. Auch ich selbst habe schon sehr viele Lieblingsstücke für meine Kleinen aus dem Buch „Nähen mit JERSEY – kinderleicht! für Babys und Kids von 0 bis 8 Jahren“ genäht.

Die tollen und unkomplizierten Schnitte, die einfach Spaß machen, gibt es nun endlich auch für uns „Große“, welch Freunde also endlich auch mal für Mama, Papa oder Freunde nähen zu können :) Da wird die Nähmaschinennadel sicherlich wieder glühen…

Eins vorab; ich finde man sollte (oder gerade) ein Sachbuch im DIY Bereich sprichwörtlich gesehen nicht einfach nur „nach dem Umschlag beurteilen„, sondern danach was es zu bieten hat, wie gut z.B. die Schnitte und Anleitungen sind. Die Schwierigkeit besteht darin, dass man dies erst nach dem ersten genähten Werk (folglich nach dem Kauf) bewerten kann, deshalb hier mein Versuch neben der Buchbesprechung euch auch ein paar Schnitte daraus vorzustellen…

Nun aber genug geschwafelt ;)

Als erstes folgt ein Einblick ins Buch und dann die Vorstellung vier nach Klimpergroß-Schnitten genähter Damen- und Herren-Modelle.

 


Einblick:

Die Aufmachung des Hardcover-Buchs allein macht schon Freude. Wie in den Ausgaben für die Minis auch – schöne, actiongeladene Fotos und keine kryptischen Anleitungen, sondern verständlich und leserlich. Die Modells scheinen angenehmerweise größtenteils „Normalsterbliche“ zu sein und keine bis zur Unkenntlichkeit nachretuschierten Gottheiten aus dem Modeolymp, so kann man(n)/frau schon im Voraus abschätzen wie z.B., der Pulli, das Kleid oder der Rock fällt. Noch „toller“ wäre gewesen mit anzugeben, welche Größe das Modell trägt und wie groß es ist, um einen Vergleich zu haben.

Wer die Klimperklein-Bücher kennt, wird sich auch hier schnell zurechtfinden, denn der Grundlagen- und Tutorialteil ist größtenteils identisch und macht fast 1/3 des Buches aus. Aber auch alle „Neueinsteiger“ werden keine großen Schwierigkeiten haben nach dem Buch zu nähen, die zwei großen heraustrennbaren, beidseitig bedruckten Schnittmusterbögen, aussagekräftige Bilder und gute Arbeitsanweisungen machen das Nachnähen einfach und sehr kurzweilig. Meinem Exemplar lag eine gedruckte Fehlerkorrektur für die Stoffverbräuche und den Zuschnitt einiger Modelle bei. Fehler passieren manchmal, und ich finde gut nicht erst im Internet die Korrekturen suchen zu müssen ;)

Euer Nähkenntnislevel sollte für meine Begriffe ein „erfahrenes Anfängerniveau“ haben, so dass ihr schon mal Bekleidung genäht habt. Im hinteren Teil des Buches gibt es aber einen guten 24-seitigen bebilderten Tutorialbereich, in dem z. B. erklärt wird, wie ihr eine Bauchtasche näht, etwas rafft oder appliziert. Der Verlag bietet ebenfalls (nach Registrierung mit eurem Buchcode) Zugriff auf einen großen Downloadbereich mit einigen Videotutorials, was ich besonders bei der Panty sehr hilfreich fand.

Auch nimmt „JERSEY„, mit all seinen Vorteilen im Bekleidungsbereich, auch in diesem Buch wieder die Hauptrolle ein. Wer lieber mit undehnbarer Webware näht, wird hier eher nicht fündig werden.

Das Buch bietet 9 Schnitte für Herren und 10 für Damen, es wurde hierfür in zwei große Kapitel unterteilt. Die Modelle, lassen sich zum Teil abwandelt und variieren, sind aber eher gute und unkomplizierte „Basics“ für oben, unten oder unten drunter –> formally known als Shirts, Shorts, Hoodies, Jacken, Hosen… ;)

Wer es ausgefallener mag, kann bei den soliden Schnitten sicherlich endlich mal seine Musterjerseys einer Verwendung zuführen oder auch dezent im unifarbenen Bereich bleiben. Herausgestochen ist für mich persönlich der megacoole Overall im Zebralook, sicher super bequem zum „couchen“ daheim oder für Fasching ;)

Die angebotene Größentabelle reicht von XXS (32) bis 3XL (52/54) im Damenbereich bzw. XXS (40) bis 3XL (56/58) im Herrenbereich, jede 2. Größe ist eine Doppelgröße. Hier wird also fast jeder Figurtyp fündig. Es wird empfohlen sich ausdrücklich nicht nach der Konfektionsgröße aus dem Handel zu richten, sondern der Maßtabelle zu folgen. Ich persönlich finde es etwas schade, dass genau meine „Hausnummer“ eine Doppelgröße darstellt…

Ein sehr lustiges Gimmick  finde ich, dass auf der letzten Buchseite aufgezählt wird welche Modelle auch in Kindergrößen zu nähen sind. Super witzig für alle, die mit ihren Zwergen mal im Partnerlook laufen möchten ;)


Schnitte:

Ich konnte mich ehrlich gesagt erst gar nicht entscheiden, welches Modell ich zuerst nachnähen sollte. Kennt ihr das, die Qual der Wahl zu haben?! ;)

Ich wollte gerne etwas für untenrum und etwas für obendrüber nähen, um einfach mal einen Quervergleich zu haben.

Meine Wahl fiel auf eine Panty für mich in Größe S und eine Herren Boxershorts in Größe L.

Boxershorts
Panty

–>Ich finde gute Unterwäsche kann man immer brauchen, auch wenn das vielleicht eher belächelt wird, aber hier habt ihr bei mir offene Türen eingerannt. Super Idee.

Kurz darauf folgten noch ein Herren Hoodie ebenfalls in Größe L und ein simples Shirt für mich in Größe S. Beides gute und solide Modelle, bequem zu tragen und eher mit Freizeitcharakter.

Hoodie
Simples Shirt

–>Wenn ihr auf die Hyperlinks klickt, kommt ihr zur Vorstellung der jeweiligen Kleidungsstücke und deren Beurteilung.<–

Anmerkung am Rande: Großes Kompliment an die Erstellung des Schnittmusterbogens, endlich mal einer dessen Linien man gut abpausen kann. Diese sind nämlich dick genug hervorgehoben und nicht zig-fach überlagert, dass man plötzlich nur noch „Einbahnstraße“ beim Nachzeichnen versteht. Da kenne ich ganz andere Schnittmusterbögen… ;)

Nachdem ich mich etwas „eingeschwoft“ hatte muss ich sagen, dass ich mit den Schnitten und den Anleitungen wie auch bei den Klimperkleinen sehr gut zurecht kam. Es gab wenig Tücken und bei offenen Fragen hat mir der Tutorialbereich sehr weitergeholfen.

Die Modelle sind wie bereits geschrieben eher Basicschnitte, bieten aber auch Detailverliebten Raum zum Pimpen oder um etwas Raffinesse hineinzubringen.

Ich finde sehr schön, dass oftmals mehrere Varianten eines Models angeboten werden, z.b. Shirts als Kurz- oder Langarmversion oder verschiedenen Abschlüssen.

Was mir nicht so sehr gefallen hat (es mag an der Doppelgröße gelegen haben), dass die von mir probierten Damenschnitte doch recht leger bzw. sehr großzügig ausfielen, wer es etwas figurbetonter mag, sollte eher mal eine Nr. kleiner als angegeben zuschneiden. Bei den Herrenschnitten hat es (zumindest an meinem hier zur Verfügung stehenden Modell) wirklich sehr optimal gepasst.

Die 4 von mir nachgenähten Schnitte waren bis auf den Hoodie wirklich sehr zügig genäht, was ich als Pluspunkt werte, da vermutlich einige (freizeitlich eingeschränkte) Mamis,  nach diesem Buch nähen werden. Auch muss Schickes nicht immer mega kompliziert sein.


Resumé:

Wer Freude an lässigen und unkomplizierten Basicschnitten für Alltag und Freizeit hat, dem kann ich dieses liebevoll aufgemachte Buch wärmstens ans Herz legen. Wer es lieber ausgefallener oder businesstauglicher mag oder gern auch mal mit anderen (nichtdehnbarer) Stoffarten näht, der wird mit diesem Buch nicht hunderprozentig glücklich werden.

Das Preis-/Leistungsverhältnis des Buchs finde ich mehr als fair: Jeder Schnitt (19 Stück an der Zahl) kostet nicht mal einen Euro, wenn man diesen auf den Buchpreis umlegt. Wer schon einmal gedruckte Papierschnitte gekauft hat, wird wissen was ich meine…

Das gelungene Buchlayout ist schön für das Auge, es macht Spaß das Buch zur Hand zu nehmen und auch die Haptik eines gedruckten Buches ist für mich auch immer noch ein essentieller Faktor (auch wenn ich damit vielleicht zu einer aussterbenden Gattung gehöre), aber am Ende des Tages kommt es auf die „inneren Werte“ an und müssen die genähten „Werke“ punkten und gefallen.

Und das tun sie.

Die nachgearbeiteten Kleidungsstücke werden bei mir sicherlich nicht die letzten ihrer Art bleiben und verlangen definitiv, wie auch die Kinderschnitte, nach Wiederholung. Von Shirts und Hosen kann man(n)/frau eigentlich nie genug haben oder wie seht ihr das !? ;)


Nähen mit JERSEY – KLIMPERGROSS

Lieblingsmodelle in Erwachsenengröße (XXS – 3XL). Mit 2 großen Schnittmusterbogen. Von der Bestseller-Autorin

Autor: Pauline Dohmen

ISBN: 978-3-7724-6492-8

17,99 €

https://www.youtube.com/user/frechverlag

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Aus Klimperklein wird Klimpergross

  1. Wow, super detaillierte Rezension. Vorbildlich die schönen Beispiele, da bekommt man einen super Eindruck. Die Schnitte scheinen wirklich super zu passen. Da auch für die Männerfraktion einiges dabei zu sein scheint, ist das Buch echt interessant. Danke für deine Mühe! Das Bereitstellen des Buches hat sich für den Verlag definitiv gelohnt, mich hast du jedenfalls neugierig gemacht. Hoffe es bleibt nicht die letze Rezension. Weiter so!

    1. Vielen lieben Dank. Das freut mich sehr, dass auch das was für die „Herren der Schöpfung“ gedacht ist, anzukommen scheint…
      Aber wie ich lernen durfte, gibt es ja auch nähende Männer / Papis ;)
      Das Buch bietet eine gute Mischung, wie ich finde.

    1. Das freut mich riesig, ich bin auch über Kinderkleidung zu den Erwachsensachen gekommen und muss sagen, es macht genauso viel Spaß zu Nähen;)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.