Ahoi, Leinen los und lichtet die Anker: Cooler Hoodie für die Moodie ;)

Ich nähe (zu) selten nur für mich, aber dieser coole Hoodie musste für die Moodie (neudeutsch für entspannte Mutti) unbedingt sein ;)

Derzeit stehe ich ja total (oder immer noch) auf diesen maritim angehauchten Look in Marine- und Weißtönen. Von Anker und Co bekommt ich einfach nicht genug… ;)

Das Schnittmuster nennt sich „Kapuzenshirt Riley“ und bekommt ihr für kleines Geld bei Pattydoo.

Der Schnitt ist figurbetont, aber nicht klatscheng. Ihr könnt zwischen zwei Taschenvarianten und Ärmelvarianten wählen. Ich habe die enge Ärmelvariante und die Bündchentasche gewählt.

Bequem und doch auch stylisch genug, um nicht nur auf dem Sofa getragen zu werden ;)

 

ZUR HERSTELLUNG HABE ICH FOLGENDES VERWENDET:

  • Stoff:
    • Sommersweat: Große Anker – Alles für Selbermacher – Weiß/Blau
    • Jersey: (Innenfutterkapuze und Tasche) Sterne und Kreise – Marineblau
  • Farblich passendes Bündchen
  • Garn: Farblich passendes Synthetikgarn
  • Nadel: Strechtnadel
  • Overlock und Nähmaschine

HERSTELLUNG:

Bei hellen Stoffen greife ich immer gern zu Sommersweat statt zu reinem Jersey, man sieht hier einfach weniger bis gar nicht durch.

Schnittmuster ausdrucken, zusammenkleben und Zuschnitt dauern bei mir irgend immer länger als das Nähen an sich.

Mit einer Overlock hat man den Hoodie in kürzester Zeit genäht. Bündchen laufen nach Schema F. Wer selten eine Kapuze angenäht hat, wird bei Pattydoo im Videoarchiv schnell fündig.

Sehr schön finde ich, dass die Kapuze vorne überkreuzt verläuft. Die Kordeln habe ich mir gespart, diese verliere ich beim Waschen einfach zu oft ;).

Verlinkt bei:

http://rundumsweib.blogspot.de/

Advertisements

8 Gedanken zu “Ahoi, Leinen los und lichtet die Anker: Cooler Hoodie für die Moodie ;)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.