Marmelade (Chutney) aus Mispeln, Äpfeln und Himbeersaft

Mein letzter Weg durch den Supermarkt führte mich an etwas seltsam anmutenden Früchten vorbei. Mispeln – Diese  geraten immer mehr in Vergessenheit und sind auch nicht immer ganz so einfach zu bekommen. Sie  sehen ein bisschen wie Aprikosen aus und schmecken auch so ähnlich, nur säuerlicher.

Nun gut, also hatte ich ein Schälchen dieser Früchte daheim und wusste nicht so recht was tun damit. Probiert hatte ich eine, war  aber mit den vielen großen Kernen und der dicken Schale irgendwie happtisch nicht so mein Fall, der Geschmack war jedoch  ausgezeichnet 🙂

Im Netz gab es ein paar Grundrezepte für Mispelmarmelade,die ich aber dann doch stark variiert habe und zu folgendem, wie ich finde, sehr wohlschmeckendem Resultat kam 🙂

Rezept (für ca. 4 Gläschen):

20150503_133132

Zutaten:

  • 1 Schälchen ca. 500g Mispeln (gut gelagert, sieht man daran, dass sie etwas schrumpelig sind)
  • 1 Apfel (eher eine süßliche Variante)
  • 150g Waldhonig (geht aber auch ein etwas weniger kräftiger Honig)
  • 375 g Gelierzucker (ich habe den 3:1 Fruchtzucker von Dr. Oetker verwendet)
  • Himmbeersaft (Soviel, dass die kleingeschnittenen Mispeln und der Apfel  bedeckt sind beim Einkochen. Es geht aber auch jeder andere Furchtsaft)
  • Zimt, Anis, Nelken und Kardamom (nach Geschmack, je mehr davon, desto weihnachtlicher wird die Marmelade bzw. desto mehr schmeckt sie nach einem Chutney. Wer die Gewürze gar nicht mag kann sie auch einfach weglassen.)

 Zubereitung:

Die Mispeln waschen und vierteln. Die Kerne können beim Kochen dabei bleiben.

Die Äpfel waschen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und noch etwas kleiner schneiden.

Beide Zutaten in einen Topf geben, die Zutaten mit einem Furchtsaft (ich habe Himbeersaft genommen) bedecken und alles ca. 15 Min einkochen lassen, bis Mispeln und Äpfel weich sind.

In der Zwischenzeit einen größeren Topf mit dem Honig, dem Gelierzucker und den Gewürzen füllen und beiseite stellen.

Wenn die Früchte weich sind, diese mit einem Sieb aus dem 1. Topf nehmen und die Flüssigkeit in den größeren Topf einfüllen. Nun die Kerne der Mispeln entfernen und Mispeln und Äpfel grob pürieren.

Nun die Früchte ebenfalls in den großen Topf geben und alles nach Packungsanleitung des Gelierzuckers Einkochen lassen, bis die Masse gut geliert hat.

Nun die Marmelade / Chutney in Einmachgläser abfüllen, dies ist etwas zeitkritisch deshalb beeilen 🙂 Und die Gläschen gut verschließen und für 3 Min. auf den Kopf stellen, so dass sich ein Vakuum bilden kann, so bleibt die Marmelade einige Zeit haltbar.

Wenn alles gut abgekühlt ist passt die Marmelade hervorragend zu Brot und Pfannkuchen, das Chutney kann sehr gut zum Grillen oder für Fleisch verwendet werden 🙂

Viele Spaß beim Probieren

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s