Wohin mit der Wolle? Ein Körbchen musste her: Häkelkörbchen aus Textilgarn

Für mein nächstes Projekt (werde berichten), ein Schultertuch aus 7 verschiedenen Farben, hatte ich dringend ein Aufbewahrungsbehältnis gesucht, damit die vielen Knäuel nicht immer kreuz und quer auf dem Sofa rumfahren.

Hier ein kleiner Vorgeschmack ;)

Hier ein kleiner Vorgeschmack 😉

Ja, ich bekenne mich zur absoluten Sofahäklerin, der beste Ort der Welt für solche Tätigkeiten 😉

Ich hatte mir vor längerer Zeit mal eine Rolle schwarzes NoName Textilgarn auf Ebay für wenig Geld ersteigert und das entpuppte sich, als der ideale Kandidat für dieses Vorhaben. „Made by ME“ – 450g – Nadel 10. Auf dem Markt gibt es mehrere Hersteller, 2 größere sind Hooked Zpagetti und NEXT ReCotton.

Solche Art Garne sind meist aus dehnbahrem T-Shirtstoff hergestellt, lassen sich nur mit sehr großen Nadeln verarbeiten, aber bieten eine wunderbare Stabilität.

 

Die Anleitung für das Körbchen habe ich mal wieder im Netz bei Herzbotschaft gefunden 🙂

Wirklich super easy. Ein paar Runden Stäbchen im Kreis häkeln und dabei permanent Maschen zu nehmen.

20150123_222525
Boden

Für den Rand Feste Maschen häkeln, ohne weiter zuzunehmen.

20150123_230543
Rand

Wer mag, kann sich noch 2 Henkel dranhäkeln, dazu einfach auf beiden Seiten ein paar Maschen überspringen (Klasse Idee, Stephi 😉).

Ich habe insgesamt ca. 400g und einen Abend verbaucht. 7 Knäuel Wolle passen auch spielend hinein.

20150124_113348
Heimat für die Wolle

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s